Ausbildung

Auftaktveranstaltung der Metall-Innung Steinfurt

Die Info-Veranstaltung war ein voller Erfolg, so die Vertreter der Metall-Innung Steinfurt und der Kreishandwerkerschaft: (v.l.) Linda Sünker, Obermeister Georg Hagemann, Michael Heitjan, Antonius Bäumker und Uwe Gebbeken.

Die Metall-Innung Steinfurt bietet eine starke Basis für eine erfolgreiche Ausbildung
Erfreulich hohes Interesse - Ausbildungszahlen fast verdoppelt

"Herzlich Willkommen an Bord" Mit diesen Worten begrüßte Georg Hagemann, Obermeister der Metall-Innung Steinfurt, die neuen Auszubildenden im Metallhandwerk. Turnusgemäß hat die Innung alle Berufsstarter, die am 1. August eine Ausbildung zum Metallbauer (m/w), Feinwerkmechaniker (m/w) oder Metallbearbeiter (m/w) im Kreis Steinfurt begonnen haben, zu der Auftaktveranstaltung „Ausbildung im Metall-Handwerk“ eingeladen. Viele Fragen rund um die Berufsausbildung wurden beantwortet. Unteranderem, wie hoch sind die Anforderungen in der Berufsschule? Und was bedeutet die gestreckte Gesellenprüfung? „Das Metallhandwerk bietet hervorragende Aussichten für die Zukunft mit vielseitigen Karrierechancen und Qualifizierungsmöglichkeiten“, versicherte Georg Hagemann. „Als Handwerker sorgen sie dafür, dass vieles in unserem Alltag funktioniert. Beim Herstellen, Prüfen, Instandsetzten und Montieren steht heute der Einsatz modernster Technik immer mehr im Vordergrund. „Köpfchen, handwerkliches Geschick und technisches Verständnis sind gefragt“, ergänzt Hagemann.
Die Ausbildungszahlen steigen von Jahr zu Jahr und haben sich in 2019 gegenüber den Vorjahren fast verdoppelt. Derzeit verzeichnet die Metall-Innung Steinfurt 371 Auszubildende. „Das zeigt uns, dass unsere Betriebe im Kreis Steinfurt eine qualifizierte Ausbildung auf einem soliden Fundament bieten“, freut sich Hagemann.
Auch die Ausbildungsmeister Michael Heitjan und Uwe Gebbeken gaben den Lehrlingen wichtige Informationen zur Berichtsheftführung sowie eine Übersicht zu den bevorstehenden überbetrieblichen Unterweisungen. „Diese Lehrgänge werden in den Ausbildungswerkstätten der Kreishandwerkerschaft durchgeführt. Sie ergänzen die betriebliche Ausbildung und tragen damit zur Sicherung des hohen Ausbildungsstandes bei“, ergänzt der zuständige KH-Bereichsleiter Bildung, Antonius Bäumker.
Linda Sünker, Mitarbeiterin der KH-Ausbildungsabteilung, ist mit der Resonanz der Veranstaltung sehr zufrieden. „Wir sehen, dass der Bedarf nach einer solchen gezielten Auftaktveranstaltung groß ist, noch größer sind aber die Chancen der jungen Menschen für die berufliche Zukunft“, sagt sie.

TOP AUSBILDUNGSBETRIEB

SIE TUN GUTES IN DER AUSBILDUNG. ZEIGEN SIE ES!
Wenn Sie als Innungsfachbetrieb auch ein anerkannter Ausbildungsbetrieb sind, in den letzten zwei Jahren erfolgreich ausgebildet haben und Ihre Auszubildenden an allen vorgesehenen Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisungen teilgenommen haben; dann sind Sie ein
TOP AUSBILDUNGSBETRIEB!
Informationen

BIBB - Bundesinstitut für Berufsbildung

Hier erhalten Sie Informationen zu den Ausbildungsberufen vom BIBB (Bundesinstitut für Berufsbildung).

Berufsinformationen der Arbeitsagentur

Berufsinformationen erhalten Sie über die Arbeitsagentur.

Information zur Einführung des AzubiTickets

Zum 1. August 2019 führen die Verkehrsunternehmen in Westfalen das “AzubiAbo Westfalen“ (AzubiTicket) ein.
Wir möchten Ihnen einige Informationen zum neuen Angebot geben, das sich unter anderem an Auszubildende richtet.
Mit dem AzubiAbo können Sie die Mobilität Ihrer Nachwuchskräfte nachhaltig gestalten. Das Ticket gilt im gesamten Tarifraum Westfalen in allen Bussen und Bahnen des Nahverkehrs (2. Klasse).
Mit einem Preis von 62,- €/Monat ist es damit ein guter Begleiter, egal ob zum Betrieb, zur Berufsschule oder in der Freizeit, denn das AzubiAbo gilt rund um die Uhr ohne Zeiteinschränkungen.
Für einen Aufpreis von 20,- €/Monat lässt sich die Fahrberechtigung auf ganz Nordrhein-Westfalen ausweiten („NRWupgrade“).
Zur Einführung haben die Partner des WestfalenTarifs die Mindestlaufzeit von einem Jahr auf drei Monate verkürzt, um auch Auszubildenden im letzten Lehrjahr noch die Möglichkeit zu geben, von diesem Ticket zu profitieren.
Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Auszubildenden über das AzubiAbo informieren.
Vielleicht nutzt der eine oder andere von Ihnen auch die Möglichkeit, das AzubiAbo als Anreiz zur Nachwuchsakquise zu verwenden, da ein Zuschuss zum Ticket steuerfrei gewährt werden kann.
Einzelheiten zu diesem neuen Angebot der Verkehrsunternehmen entnehmen Sie bitte dem Flyer. Zudem haben die Verkehrsunternehmen eine kostenlose Hotline unter 0800 7862267 eingerichtet.

Lehrvertrag online - schnell und bequem

Der Online-Lehrvertrag unterstützt Sie dabei, Lehrverträge schneller und bequemer auszufertigen.

Wie? Sie füllen die Felder zu den Betriebs- und Lehrlingsdaten sowie zur Berufsbezeichnung aus. Vergütung, Urlaub, wöchentliche Ausbildungszeit usw. werden automatisch auf der Übersicht „Vergütung/Urlaub“ nach den  derzeit bekannten Informationen voreingestellt.

Zuletzt drucken Sie den Lehrvertrag aus. Sie ergänzen die einzelnen Vertragsausfertigungen und den Antrag auf Eintragung um die Unterschriften. Alle Vertragsausfertigungen reichen Sie nebst evtl. beizufügender Anlagen wie gewohnt bei der Ausbildungsabteilung der Kreishandwerkerschaft in  Rheine ein.

Die von Ihnen erfassten Daten werden an die Handwerkskammer Münster übermittelt, so dass die Eintragung des zugesandten Berufsausbildungsvertrages zügiger erfolgen kann.

Hier geht es zum Online-Lehrvertrag.

Merkblatt des Fachverbandes NRW zum Ausbildungsnachweis/Berichtsheft

Merkblatt

Ausbildungsvergütung

Hier können Sie die aktuellen Ausbildungsvergütungen der IGM entnehmen.

Hier können Sie die aktuellen Ausbildungsvergütungen der CGM entnehmen.

Informationen zur Ausbildung im Metallbauer- und Feinwerkmechaniker-Handwerk

Informationen zur Aus- und Weiterbildung vom Fachverband erhalten Sie hier.

Ausbildungsordnung, Lehrpläne, Prüfungen etc.

Informationen der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf.

Informationen der Handwerkskammer Münster

Hier erhalten Sie Informationen der Handwerkskammer Münster zum Thema Ausbildung.

© 2020 KH Steinfurt-Warendorf